Stadtkapelle Wasserburg am Inn e.V.

Pressebericht über die Ehrungen im Herbst-Konzert vom 08.11.2008:

Vergangenheit und Zukunft

Alt und Jung, Zukunft und Vergangenheit standen in besonderer Weise im Mittelpunkt des Herbstkonzertes der Stadtkapelle in der Badria-Halle.

Zum Rückblick gehörte, dass sich zum Anlass «55 Jahre Stadtkapelle» die Musiker Höhepunkte aus vergangenen Konzerten ausgewählt hatten und dabei einmal mehr zeigten, dass Blasmusik durchaus aktuell sein kann. Außerdem wurde ein Mitglied geehrt, das der Kapelle seit der Gründung die Treue gehalten und sich immer besonders engagiert hat: Erich Hoffmann wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

Bürgermeister Michael Kölbl erinnerte an den ehemaligen «Bläserbuben» und späteren Vorstand der Kapelle von 1986 bis 1991 «in schwierigen Zeiten». Hoffmann habe sich auch im Musikbund Inn-Chiemgau (MON) als Vorsitzender engagiert und sich - nicht zuletzt als Tubaspieler - unzweifelhaft große Verdienste für die Stadtkapelle erworben, so Kölbl, eine Einschätzung, der sich Dirigent Michael Kummer und der Vorsitzende Horst Däullary gerne anschlossen.

 

Klar in die Zukunft wies dagegen die zweite Ehrung des Abends: Nach ihrem Bruder Tobias hat nun auch Magdalena Grill die Dirigentenprüfung beim Musikbund für Ober- und Niederbayern abgelegt - als Lehrgangs-Beste, wie Kummer mit Stolz anmerkte. Sie erhielt von Christian Danner als Vertreter des Musikbezirkes Inn-Chiemgau im MON die entsprechende Urkunde überreicht, nachdem sie bereits vor Beginn des offiziellen Konzertes ihr Können vorgeführt hatte. Die langjährige Tubaspielerin der Stadtkapelle dirigierte die Bläserjugend, die im «Vorprogramm» aufspielte.

 

Überhaupt machte die Jugend an diesem Abend in der Badria-Halle großen Eindruck: 70 Mann und «Frau» stark ist das Jugendorchester inzwischen, das den ersten Teil des Konzertes bestritt und mit seinem Können begeisterte. Elf davon werden nun auch ins Erwachsenenorchester wechseln, sodass sich der Dirigent mittelfristig auf eine deutliche Verstärkung einiger Register freute. Auch dank der bestehenden Bläserklassen der Realschule gehe es mit dem Nachwuchs in der Stadtkapelle weiter steil bergauf.

Eher stagnierend ist dagegen der Konzertbesuch: Auch diesmal hätten noch einige Zuhörer mehr in der Badria-Halle Platz gefunden und ein interessantes Konzert erleben können (Besprechung im Kulturteil).
 

Karl Königbauer, veröffentlicht am 12.11.2008 im "Wasserburger Teil" des OVB Rosenheim