Pressebericht über das 9. Jugend-Konzert vom 25.01.2002:

Von Flötentönen bis zum Trommelwirbel

Jugend-Konzert 2002Wasserburg (bua) - Wieder unter der Schirmherrschaft des Lions-Club Wasserburg fand das Jugendkonzert der Stadtkapelle statt. Die Verbundenheit zur Jugendarbeit des Wasserburger Blasorchesters brachte dabei Präsident Steffen Heckert zum Ausdruck. Wie lohnend und notwendig diese Unterstützung ist, bestätigte das zweiteilige Konzertprogramm.

Michael Kummer, musikalischer Leiter der Stadtkapelle, führte als begleitender Moderator durch ein kurzweiliges Programm, das vom harmonischen Zusammenspiel in kleinen Gruppen bis zum eindrucksvollen Konzert des Jugendorchesters geprägt war. Zuversichtlich können die Verantwortlichen der Stadtkapelle in die Zukunft blicken. Die jungen Musikerinnen und Musiker mit Flöten, Klarinetten, Trompeten und am Schlagwerk zeigten hervorragende Leistungen.

Angenehm für die Besucherinnen und Besucher war deshalb auch, die oft im Hintergrund wirkenden Ausbilder kennen zu lernen. Die pädagogischen Leistungen, bei diesem Konzert von Monika Machl für die Querflöten, Mathias Engl als Trompetenlehrer, Michaela Haindl und Richard Michna für das Register der Klarinetten und Helmut Wagner am Schlagwerk verdienen deshalb eine besondere Erwähnung. Mit zwei Querflötenschülerinnen von Ralph Glas wurde die gute Zusammenarbeit mit der Musikschule der Stadt Wasserburg dargestellt.

Einen Höhepunkt beim Jugendkonzert bildete zwischen den beiden Programmteilen wieder einmal die Vergabe der Leistungsabzeichen des Musikbundes von Ober- und Niederbayern. Verbandsdirigent Franz Kellerer hatte außer einer «goldenen» sieben Urkunden in Bronze zu übergeben. Höchst anerkennende Worte fand er dabei für die Jugendarbeit der Stadtkapelle Wasserburg. Gerade deshalb freue er sich auch, so Kellerer, dass im Jahr 2003 das Verbandsmusikfest in der Innstadt stattfinden werde.

Nach Bronze und Silber konnte Martin Zwiefelhofer nun das Abzeichen in Gold für sein versiertes theoretisches Wissen und praktisches Können an der Trompete in Empfang nehmen. Die Auszeichnung in Bronze erhielten Johanna Huber mit dem Saxophon, Vinzenz Huber und Max Oberlinner als Trompeter, Stefan Fodermeyer und Michael Ebersberger mit dem Schlagzeug sowie Loni Huber und Regina Reinthaler, die sich als Klarinettistinnen der Prüfungsjury stellten.