Pressebericht über das 15. Jugend-Konzert vom 25.01.2008:

Jung, erfolgreich, begeisternd


adä - Einen ganz besonderen Höhepunkt gab es in diesem Jahr beim Jugendkonzert im Rathaussaal in Wasserburg für die Stadtkapelle zu verbuchen: Es gibt einen neuen vereinseigenen Rekord bei der Zahl der Musikerleistungsabzeichen.

In der Geschichte der Stadtkapelle Wasserburg gab es noch so viele Auszeichnungen und dabei, so Zweiter Bezirksjugendleiter Georg Schied, sei die Stadtkapelle Wasserburg im Bezirk Inn/Chiemgau schon sein einiger Zeit Spitzenreiter.14 erfolgreiche Jungmusiker und Jungmusikerinnen erhielten das bronzene Leistungsabzeichen und wechselten damit vom Anfängerorchester in die Jugendkapelle. Sieben erhielten das Abzeichen in Silber. Bereits zum zweiten Mal wurde zusätzlich das kindgerechte Juniorabzeichen an 17 Kinder und Jugendliche vergeben.

Als all die neuen Abzeichenträger sich aufstellten, boten sie auf der gesamten Bühnenbreite ein stattliches Bild. Und es war ein imposantes Bild für die Zuhörer im Saal, das das Engagement und die Energie für die Förderung der Jugendarbeit der Stadtkapelle zeigte.

Passend zum historischen Rathaussaal auf dem Programm des Konzerts des Musikernachwuchs standen zwei Tanzsätze von Orlando di Lasso von den Trompetenschülern von Mathias Engl. Ein gemischtes Horn- und Trompetenregister trat an diesem Abend nach nur vier Monaten Lehrzeit auf ihren Instrumenten zum ersten Mal im Rathaussaal auf, gefolgt von drei schwungvollen Trompetern, drei Nachwuchstubisten im Zusammenspiel mit Klavierbegleitung ihrer Lehrer und zweier junger Damen an der Querflöte.

Mal stimmungsvoll, mal schwungvoll präsentierten sich die Jugendlichen am Saxofon unter der Leitung von Johanna Huber. Vom «coolen» Schlagzeuger zum fast modern anzuhörenden «Zwiefachen» von Peter Holzapfel für Schlagzeug und tiefes Blech bot sich dem Zuhörer die große Vielfalt musikalischen Schaffens.

Das Publikum spürte den Spaß der 35 Mitglieder des Anfängerorchesters unter der Leitung von Magdalena Grill bei der Kinofilmmusik aus «Indiana Jones». Die bemerkenswerte Leistung von Magdalena Grill liegt dabei im raschen Wechsel der Zusammensetzung im Anfängerorchester. Kaum haben sich die jungen Musiker im Zusammenspiel bewährt und haben einiges Können auf ihrem Instrument erworben, streben sie der Jugendkapelle entgegen. Sie hat derzeit 70 Mitglieder.


Andrea Däullary