Pressebericht über das 16. Jugend-Konzert vom 30.01.2009:

150-mal hoffnungsvoller Musiker-Nachwuchs


adä - Rund 150 junge Musikerinnen und Musiker waren beim Jugendkonzert der Stadtkapelle im Rathaussaal zu hören.

Die 15 Lehrer der vereinseigenen Musikschule konnten am Ende mit Stadtkapellmeister Michael Kummer stolz sein auf die Leistung ihrer Schüler.
Mit überraschend sanften Tubaklängen zeigte Tobias Kurfer zu Beginn sein Können. Vier junge Damen gaben danach mit ihren Flöten einen schwungvollen Ragtime. Weitere Flötenklänge, ein Schlagzeugsolo des elfjährigen Sebastian Christlhuber oder «Kein schöner Land» in einer Bearbeitung für Posaunen, Tenorhorn, Tuba und Schlagzeug waren weitere Beispiele des Könnens.

In ihren neuen gelben Shirts präsentierten sich die beiden Bläserklassen der Realschule. Musiklehrerin Michaela Haindl stellte im Interview mit Michael Kummer den Zuschauern die verschiedenen Register der Bläserklassen vor. In ihrer Funktion als Bezirksjugendleiterin Inn-Chiemgau verlieh sie dann auch gleich die Musiker-Leistungsabzeichen. In diesem Jahr konnte 30 erfolgreichen Jungmusikern das bronzene Leistungsabzeichen überreicht werden. Damit ist der Weg zur Teilnahme in der Jugendkapelle der Stadtkapelle frei. Sieben Auszeichnungen waren das Ergebnis von erfolgreichem Bestehen der Musiker-Leistungsprüfung in Silber.

Im Anfängerorchester «Bläserjugend» musizierten danach die derzeit etwa 35 Jugendlichen, die in dieser Besetzung bereits einige öffentliche Auftritte hatten. Die Stadtkapelle stellt dabei die professionelle Musikpädagogin Magdalena Grill sowie das gesamte Notenmaterial für die Proben. Die Teilnahme ist dabei, wie in allen Orchestern der Stadtkapelle, kostenlos. Im instrumentalen Einzelunterricht, der unabhängig von der Bläserjugend weiter laufen muss, wird der Musiklehrer künftig auch die Stücke, die in diesem Orchester geprobt werden, einstudieren. In diesem Jahr waren dies Bearbeitungen der Feuerwerksmusik von Georg F. Händel und aus der Filmmusik «Fluch der Karibik 2», die von den jungen Musiker/-innen mit sichtlich Spaß gespielt wurden.

Die Jugendkapelle der Stadtkapelle ist mit ihren rund 65 Mitgliedern nicht nur jährlich in den beiden Konzerten der Stadtkapelle in der Badria-Halle zu hören, sondern auch an Wertungsspielen, Musikfesten und bei zahlreichen öffentlichen Auftritten. Traditionell beschließen sie auch das Jugend-Konzert im Rathaussaal mit drei Werken: Diesmal mit dem «Churfürsten Reitermarsch», der «Festival Overture» und «Celebration Overture» unter der Leitung von Stadtkapellmeister Michael Kummer.


Andrea Däullary,
veröffentlicht am 3.2.2009 im "Wasserburger Teil" des OVB Rosenheim